De / Fr / It

Dienstleistungen

Beratung und Vorlagen

Überblick Beratung

Die t.Geschäftsstelle berät seine Mitglieder in den Bereichen Arbeitsrecht, Sozialversicherungen, Löhne, Rechtsformen für Produzierende sowie Urheber- und Leistungsschutzrechte. Unterstützend bietet t. auf dieser Webseite verschiedene Grundlagendokumente und Merkblätter zum Download an.

Eine Anwältin unterstützt die beraterische Tätigkeit und kann t.Mitglieder bei Rechtsstreitigkeiten begleiten. Eine Rechtsschutzversicherung besteht indes nicht.

Der Versicherungsvermittler sennest ag bietet t.Mitglieder Beratungen zu Versicherungen an. Über sennest ag können Mitglieder Kollektivversicherungen für Krankentaggeld abschliessen.



Verbandsempfehlungen

t. erarbeitet zu verschiedenen Themen Verbandsempfehlungen oder Leitfäden, die den Mitgliedern im Mitgliederbereich zur Verfügung gestellt werden.

Aktuell sind folgende Dokumente verfügbar:

  • Verbandsempfehlung zur Zusammenarbeit von Künstler*innen und Agenturen
  • Best Practice Leitfaden «Gastfreundschaft» - Leitlinien für eine gastfreundliche Veranstalter*innen-Kultur
Ein Mustervertrag befindet sich in Bearbeitung.

Vereinsgründung

t. empfiehlt Theatergruppen aus haftungsrechtlichen Gründen, die Rechtsform des Vereins zu wählen. Damit ist die persönliche Haftung der Beteiligten grundsätzlich ausgeschlossen. Ausserdem ist es im Verein organisierten Gruppen möglich, als Arbeitsgeber aufzutreten.

Buchhaltung

t. führt Buchhaltungen für Theatervereinen und Einzelkünstler*innen und sorgt dafür, dass Theaterprojekte auch in kaufmännischer Hinsicht professionell abgewickelt werden. Verbandsmitglieder bezahlen einen Tarif von 55 Franken pro Stunde.

Theater-Videofonds

Mitglieder haben die Möglichkeit, ihre Theaterproduktionen zu einem vergünstigten Tarif in voller Länge aufzeichnen zu lassen. Die Theateraufzeichnungen werden verschlüsselt auf Vimeo gespeichert und in der SAPA (Schweizer Archiv der Darstellenden Künste) archiviert.

Förderung

Kleinkunstfonds Pro Helvetia

Die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia unterstützt im Rahmen des Kleinkunstfonds Pro Helvetia Gastspiele in Schweizer Kleintheatern. Ziel ist die Tourneeförderung von Produktionen jeweils in den andern Sprachregionen sowie in Gemeinden ausserhalb der grossen Städte. Der Berufsverband t. bearbeitet im Mandatsverhältnis sämtliche Gesuche an den Kleinkunstfonds Pro Helvetia.

Kriterien der Unterstützung

Prioritär unterstützt werden Gastspiele, die einem der folgenden Kriterien entsprechen:

  • Die Produktion wurde im Rahmen des kuratierten Programms an die Schweizer Künstlerbörse in Thun eingeladen (nur Künstler/innen mit Werkplatz Schweiz) oder
  • Der/die Künstler/in ist Nominierte/r beziehungsweise Träger/in des Schweizer Kleinkunstpreises oder
  • Der/die Künstler/in ist Träger/in des Schweizer Innovationspreises

Gesuche für Gastspiele, die diesen Kriterien nicht entsprechen, können unterstützt werden, wenn dies von einem Fachgremium von t. empfohlen wird.

Zusätzlich zu den oben genannten Kriterien muss das Gesuch eines der folgenden beiden Kriterien erfüllen

  • Gastspiel in einer anderen Sprachregion der Schweiz, oder
  • Gastspiele in derselben Sprachregion, aber an einem Ort ausserhalb der grossen Städte (Gemeinden mit weniger als 30‘000 Einwohner/innen)

Die Unterstützung erfolgt in Form eines Beitrags an die Künstlergage (inkl. Verpflegung, Unterkunft und Transportkosten).

SSA-Stipendien für Autor*innen im Bereich Kleinkunst

Der Kulturfonds der Urheberrechtsgesellschaft Société Suisse des Auteurs (SSA) schreibt in Zusammenarbeit mit t. jährlich bis zu vier Stipendien mit einer Gesamtsumme von CHF 12’000.- aus. Ziel ist es Autorinnen und Autoren und die Entwicklung von neuen Werken im Bereich der «Kleinkunst» zu fördern.

Unter dem Begriff «Kleinkunst» ist folgende Definition ausschlaggebend:

«Eine Bandbreite von Sparten der darstellenden Künste ausserhalb des klassischen Schauspiels, Genres, die ihre Wirkung ganz besonders in intimen, kleinräumigen Theatersituationen entfalten. Die Autoren-Interpreten sind freischaffend und häufig selbständig tätig. Ihre Produktionsweise charakterisiert sich durch langfristige Künstlerkarrieren, hauptsächlich solistisch oder in kleineren Formationen. Eine intensive Tourneetätigkeit ist ein bedeutender Bestandteil der Finanzierung des künstlerischen Schaffens».

Anforderungen an die Kandidatinnen und Kandidaten:

  • Mitglied der SSA und/oder von t. zum Zeitpunkt des Anmeldeschlusses schweizerische Nationalität oder in der Schweiz wohnhaft; handelt es sich beim Projekt um ein Gemeinschaftswerk, so müssen mindestens die Hälfte des Kollektivs Schweizer sein oder in der Schweiz leben sowie Mitglied der SSA und/oder von t. sein;
  • ein sich noch im Projektstadium befindendes, neues Originalwerk vorschlagen;
  • eine mit dem Projekt verbundene Produktionsstruktur aufweisen können (Eigenproduktionen zugelassen), welche die (Ur-)Aufführung des Werkes umsetzen kann;
  • (falls möglich) ein Budget des Projekts vorlegen können.

Das Stipendium 2020 wird im Herbst 2019 ausgeschrieben.

Aus- und Weiterbildung

Angebote t.

t. organisiert für seine Mitglieder folgende Weiterbildungsangebote:

Externe Angebote

An folgenden externen Weiterbildungen können t.Mitglieder zu einem reduzierten Tarif teilnehmen:

Bitte melden Sie sich bei einer Teilnahme auf der t.Geschäftsstelle.

Schweizer Künstlerbörse

t. organisiert die Schweizer Künstlerbörse in Thun. Das nationale Branchentreffen ist Werkschau und Drehscheibe zwischen Künstler*innen und Veranstalter*innen und ein einzigartiger Netzwerkanlass über die Sprachgrenzen hinweg.

Veranstalter-Netzwerke

Die Veranstaltermitglieder von t. sind in sprachregionalen Netzwerken zusammengeschlossen – dem Veranstalter-Pool t. in der Deutschschweiz und dem Réseau romand des programmateurs de t. in der Suisse romande. Im Vordergrund von verschiedenen Treffen während des Jahres stehen der Informations- und Erfahrungsaustausch zu gemeinsamen Themen und Anliegen sowie Weiterbildungsveranstaltungen zu einem veranstalterspezifischen Thema.

Die nächsten Veranstaltung:
Samstag, 13. April 2019, 11.45 – 12.30 Uhr
Ort: Schweizer Künstlerbörse, Piazza Piccola, Thun

SUISA-Rabatt

Veranstaltermitglieder von t. erhalten mit ihrer Mitgliedschaft 10% Rabatt auf die fällige Urheberrechtsentschädigung. Voraussetzung für die Gewährung dieses Rabattes ist, dass das Veranstaltermitglied selber einen Vertrag mit der SUISA für den Gemeinsamen Tarif K abgeschlossen hat und die darin erwähnten Bedingungen einhält.

Verbandsmitglieder, die Kleinkonzerte veranstalten und sich schriftlich verpflichten, diesen Tarif zu respektieren, und die Tarifbestimmungen einhalten, erhalten eine zusätzliche Ermässigung auf die für Urheberrechte und verwandte Schutzrechte zu zahlende Entschädigung für Kleinkonzert;

  • von 5 %, wenn sie mehr als 10 Konzerte pro Jahr durchführen;
  • von 10 %, wenn sie mehr als 15 Konzerte pro Jahr durchführen;
  • von 15 %, wenn sie mehr als 25 Konzerte pro Jahr durchführen;
  • von 20 %, wenn sie mehr als 35 Konzerte pro Jahr durchführen;

Es wird auf die Anzahl der im Vorjahr nach diesem Tarif durchgeführten Konzerte abgestellt.

schauspieler.ch

t. betreibt gemeinsam mit den Partnerverbänden SBKV und SSFV eine online-Plattform für professionelle Schauspielerinnen und Schauspieler. Knapp 600 Schauspieler*innen aus der Deutschschweiz präsentieren sich auf der Website, die von Fachleuten aus dem Casting, der Regie und der Produktion konsultiert wird.

Vergünstigungen

t.Mitglieder profitieren von folgenden Vergünstigungen:

  • Vergünstigte Eintrittskarten in die meisten Theater und Theaterfestivals sowie für die Solothurner Filmtage