De / Fr / It

Engagement & Medien

Kulturpolitik

Handlungsfelder

t. stärkt gemeinsam mit Partnern die Stimme für das Theater und engagiert sich für verbesserte Rahmenbedingungen für das freie Theaterschaffen.

Für kulturpolitische Interventionen ist Suisseculture, bei dem t. im Vorstand mitarbeitet, ein wichtiger Partner. Folgende kulturpolitische Themen beschäftigen uns:

  • Kulturbotschaft 2021-2024: t. wird sich im Sommer 2019 an der Vernehmlassung beteiligen und die Anliegen des freien Theaters einbringen.
  • Revision Bundesgesetz über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte (URG): t. unterstützt den Kompromiss der Expertengruppe AGUR12 von März 2017, in der Suisseculture mitgearbeitet hat. Die Revision ist aktuell in parlamentarischer Beratung.

Die soziale Sicherheit ist t. ein zentrales Anliegen. t. ist Mitglied im Stiftungsrat der Pensionskasse Charles Apothéloz-Stiftung (CAST) und arbeitet im Vorstand von Suisseculture Sociale mit. Diese Themen beschäftigen uns im Bereich der sozialen Sicherheit:

  • AHV-Reform 2021: Ein neuer Anlauf für eine Reform der 1. Säule ist am Laufen. Eine Botschaft des Bundesrates wird bis Ende August 2019 erwartet. t. wird die Vorlage insbesondere hinsichtlich der Vorsorge für Mehrfachbeschäftigte und für Theaterschaffende mit befristeten Anstellungen prüfen.
  • Bekanntmachung der spezifischen Regelungen für Freischaffende: die «freiwillige berufliche Vorsorge» im BVG; die besondere Berechnung der Beitragszeit für Arbeitnehmer*innen in Berufen mit häufig wechselnden oder befristeten Anstellungen im AVIG.
  • Umsetzung der Stellenmeldepflicht beobachten und die Mitglieder informieren.