De / Fr / It

News

30. Januar 2020

Karim Slama, Les Diptik und Simon Chen für den Schweizer Kleinkunstpreis 2020 nominiert

Karim Slama, Les Diptik und Simon Chen sind für den Schweizer Kleinkunstpreis, der Teil der Schweizer Theaterpreise des Bundesamts für Kultur ist, nominiert. Das Nomi­nationsgremium von t. Theaterschaffende Schweiz schlägt sie der Eidgenössischen Jury für Theater zur Wahl vor. Die Jury wählt daraus den Preisträger/die Preisträgerin, dessen/deren Name am 2. April 2020 bekannt gegeben wird. Die Preisverleihung findet am 16. April 2020 im Rahmen der Eröffnungsgala der 61. Schweizer Künstlerbörse im Kultur- und Kongresszentrum KKThun statt.

Karim Slama
Der Waadtländer Komiker Karim Slama bewegt mit seiner One-Man-Show dies- und jenseits des Röstigrabens die Lachmuskeln des Publikums. 2001 startete er seine erfolgreiche Karriere in der Westschweiz. Mit «Karim Slama bittet um etwas Aufmerksamkeit» eroberte er 2008 erstmals auch die Deutschschweizer Bühnen. Karim Slama ist einer der wenigen Künstler der Kleinkunstszene, die national, also sprach- und kulturübergreifend wirken. Neben seinen Soloprogrammen, in denen er mit humoristischen Finessen Alltäglichkeiten aufs Korn nimmt, arbeitet Slama auch in Kollektiven wie dem Theaterforum «Le Caméléon», im Zirkus Knie oder bei Karl’s Kühne Gassenschau mit. Karim Slama war bereits 2017 für den Schweizer Kleinkunstpreis nominiert.
www.karimslama.ch

Les Diptik

Céline Rey und David Melendy lernten sich an der Scuola Teatro Dimitri kennen. Nach einer gemeinsamen Saison im Circus Monti gründeten die beiden das Clown-Duo Les Diptik. Das Duo war in den letzten Jahren in verschiedenen Zirkussen und Varietéshows in ganz Europa zu sehen. In den letzten Jahren verfeinerten die beiden ihre ausgefallenen Charaktere. Les Diptik vereinen Musik, Akrobatik und Clown-Spiele mit spritzigem Humor und poetischer Absurdität. 2015 zeigten sie ihr erstes Bühnenprogramm «Hang up», 2018 ihr zweites «Postscriptum».
www.lesdiptik.com

Simon Chen

Nach dem Studium an der Hochschule für Theater Bern arbeitete Simon Chen als Schauspieler in Deutschland und bei Theater Marie in Aarau. Seit seinem ersten Poetry Slam 2005 hat sich Simon Chen allmählich vom Schau- zum Wortspieler gewandelt. Seither ist er als selbständiger Spoken-Word-Autor unterwegs und freier Mitarbeiter von Radio SRF (Zytlupe). 2015 wagte er den Sprung in die Kleinkunstszene und begeisterte mit seinem Debütprogramm «Meine Rede!». Mit «TYPISCH!» folgte dann sein zweiter Wurf.
www.simonchen.ch

Weitere News

27. Januar 2020

Stellenausschreibung Leiter*in für Vermittlung Roxy Birsfelden

Mehr dazu

27. Januar 2020

Ausschreibung Werkbeiträge Stadt Biel

Mehr dazu

17. Januar 2020

Ausschreibung Pro Helvetia Residenzen 2021

Mehr dazu