De / Fr / It

Über t.

Portrait t.

t. Theaterschaffen Schweiz ist der Berufs- und Branchenverband aller Akteur*innen des professionellen freien Theaters. Wir sind national tätig, international vernetzt und über die zehn Regionalgruppen vor Ort verankert.

t. stärkt die Stimme für das Theater in der Schweiz. Gemeinsam mit Suisseculture und Partnern vertreten wir die Interessen der Kunstsparte und engagieren uns für die Verbesserung der Rahmenbedingungen für das unabhängige Theaterschaffen. t. unterstützt ein vielfältiges künstlerisches Schaffen und fördert dessen Unabhängigkeit.

1700 Mitgliedern aus der ganzen Schweiz bietet t. vielfältige Dienstleistungen, Beratungen und Vergünstigungen. Wir stärken Theaterschaffenden den Rücken durch die Publikation von Richtgagen, durch Rechtsberatungen und Kollektivversicherungen. Wir vernetzen unsere Mitglieder an der Schweizer Künstlerbörse und entlasten sie mittels Buchhaltungsführung oder durch das Aufzeichnungsangebot des Theater-Videofonds.

t. wurde 2018 durch die Fusion von ACT und KTV ATP gegründet und hat seinen Sitz in Biel. Der Verband ist als Verein organisiert und im Handelsregister eingetragen.

Leitbild

Wer sind wir?

t. Theaterschaffen Schweiz ist der nationale Berufs- und Branchenverband der freien professionellen Theaterschaffenden in der Schweiz. Wir bilden die gesamte freie Theaterszene ab.

Was wollen wir erreichen?

Das freie professionelle Theater findet gute Rahmenbedingungen vor. Die Anliegen und Interessen von Freischaffenden im Theater finden bei der Politik und den Behörden auf regionaler, nationaler sowie internationaler Ebene Gehör.

Das freie Theater ist in seiner Vielfalt und seiner gesellschaftlichen Relevanz sichtbar.

Freie Theaterschaffende können sich auf ihr Kerngeschäft, die Theaterarbeit, konzentrieren. Wir stärken ihnen hierfür mit Dienstleistungen, Beratungen und Lobbyarbeit den Rücken.

Wie erreichen wir unsere Ziele?

Wir sind national sowie international tätig und über die Regionalgruppen lokal verankert. Für die Stärkung des Theaters arbeiten wir gezielt im Netzwerk mit anderen nationalen und internationalen Kulturakteuren, Behörden und politischen Instanzen.

Kulturpolitik: Wir suchen aktiv das Gespräch mit Politik, Behörden und Medien zu relevanten Themen. Wir initiieren oder unterstützen Initiativen zugunsten der Kunstform Theater und setzen uns für die soziale Sicherheit sowie für gute Rahmenbedingungen von Freischaffenden ein. Wir agieren vorausschauend und nehmen die Interessen unserer Mitglieder wahr.

Gemeinsam mit Partner*innen arbeiten wir auf eine stärkere Sichtbarkeit des freien professionellen Theaters hin.

Dienstleistungen: Wir entlasten unsere Mitglieder durch vielfältige Dienstleistungen und Beratungen. Wir arbeiten dienstleistungsorientiert und halten unsere Angebote aktuell. Verändern sich die Bedürfnisse der Mitglieder, so passen wir unsere Dienstleistungen an.

Was sind unsere leitenden Werte?

Im Zentrum unseres Handelns stehen die Anliegen der Mitglieder. Wir stehen im Austausch mit der Basis und pflegen eine Kultur der offenen Türen und offenen Ohren. Wir sind beweglich und handeln proaktiv.

Wir anerkennen die verschiedenen Genres, Ästhetiken und Arbeitsweisen der darstellenden Künste als gleichwertig und vertreten die gesamte freie Theaterszene. Wir fördern den Austausch und die Solidarität untereinander.

Wir denken und arbeiten national und respektieren gleichzeitig die Besonderheiten der verschiedenen (Sprach-)Regionen. Die föderalistische Verbandsstruktur (Regionalgruppen, Nationales und Internationales) ist uns wichtig.

Die Diversität unserer Gesellschaft anerkennen wir als Stärke. In unserem Verband achten wir auf eine vielfältige Vertretung und begünstigen verschiedene Lebensentwürfe, u.a. die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Wir pflegen einen respektvollen, fairen und partnerschaftlichen Umgang. Machtmissbrauch und uneinsichtig diskriminierendes Verhalten akzeptieren wir nicht.

Wir sind eine lernende Organisation und verpflichten uns den Prinzipien der guten Geschäftsführung, der Transparenz und der Nachhaltigkeit.

Vorstand

Sandra Künzi

Sandra Künzi, Co-Präsidentin

Bern. Autorin, Musikerin, Spoken-Word-Performerin, Juristin. Regelmässige Auftritte solo, Künzi&Frei, Künzi&Abt u.a. Mitorganisatorin des Berner Lesefestes Aprillen. Vorstandsmitglied des Theaterfestivals AUAWIRLEBEN Bern. Mitglied der Eidg. Schiedskommission für Urheber- und verwandte Schutzrechte.

sandra.kuenzi@tpunkt.ch
Cristina Galbiati

Cristina Galbiati, Co-Präsidentin

Novazzano. Regisseurin, Autorin, Performerin und unabhängige Künstlerin. Mitbegründerin und künstlerische Leiterin von Trickster-p (Schweizer Theaterpreis 2017). Von 2003 bis 2013 verantwortlich für die Tessiner Zweigstelle des asstej (2003-2013). Derzeit Mitglied der Eidgenössischen Jury für Theater und Präsidentin der Unterkommission für darstellende Künste des Kanton Tessin.

cristina.galbiati@tpunkt.ch
Nina Mariel Kohler

Nina Mariel Kohler

Bern. Freischaffende Schauspielerin. Master of Arts, Hochschule der Künste Bern. 2010–2012 Deutsches Nationaltheater Weimar. Seither diverse Rollen in Schweizer Theater-, Film und Fernsehproduktionen. Teil der Company PENG! Palast und des Duos Oysterboy. Vorstandsmitglied bei ACT/t.Bern (seit 2015), ACT/t.Schweiz (seit 2016) und The European Association of Independent Performing Arts EAIPA (seit 2018).

nina.mariel.kohler@tpunkt.ch
Eric Devanthéry

Eric Devanthéry

Genf. Regisseur, Übersetzer, Dramaturg. Ausbildung: ÉSAD (École Supérieure d’Art Dramatique) und Universität Genf (Französisch, Philosophie, Englisch). Von 2015-2018 Direktor des Théâtre Pitoëff. 2016 Mitbegründer von TAMCO, Théâtre d’art moderne & contemporain.

eric.devanthery@tpunkt.ch
Lea Krebs

Lea Krebs

Biel. Bildende Künstlerin, Veranstalterin, Kulturschaffende. Master an der Hochschule der Künste Bern, der Universität Bern, der PH Bern. Freischaffende Programmatorin im Bereich Kleinkunst für das KartellCulturel in Biel. Von 2017- 2021 Leitung des Konzert-und Kulturvereins Groovesound. Vorstandstätigkeit im Kultur Kreuz Nidau sowie für EAR WE ARE – Festival für improvisierte Musik.

lea.krebs@tpunkt.ch
Diana Rojas-Feile

Diana Rojas-Feile

Zürich/Bogota. Regisseurin, Autorin und Performerin. Master of Arts an der HKB (2014). Kulturelle Auszeichnung der Stadt Zürich (2022) für ihre transdisziplinäre und inklusive Arbeit. Von 2019-2023 t. Vertreterin für den Vorstand der Theaterhaus Gessnerallee Zürich. Sie gehört zum Initiativteam von Fairspec und hat, in Zusammenarbeit mit diversen Beteiligten, mehrere Anlässe (2020-2023) organisiert und moderiert.

diana.rojas@tpunkt.ch

Geschäftsstellen

Geschäftsstelle Bern

Waisenhausplatz 30
Atelier 111
3011 Berne

+41 31 312 80 08
info@tpunkt.ch
beratung@tpunkt.ch

Geschäftstelle Biel

Obergasse 1 / Rue Haute 1
Box 703
2501 Biel / Bienne
+41 32 323 50 85
info@kuenstlerboerse.ch

Chantal Hirschi

Chantal Hirschi, Geschäftsleitung

chantal.hirschi@tpunkt.ch
Judith Rohrbach

Judith Rohrbach, Leitung Schweizer Künstlerbörse / Stv. Geschäftsleitung t.

judith.rohrbach@tpunkt.ch
Clara Gudehus

Clara Gudehus, Dienstleistungen und Projekte / Koordination Schweizer Künstlerbörse

clara.gudehus@tpunkt.ch
Manuel Kühne

Manuel Kühne, Beratungen

manuel.kuehne@tpunkt.ch
Melanie Häberli

Melanie Häberli, Buchhaltung und Personaladministration / Buchhaltungen für Mitglieder

melanie.haeberli@tpunkt.ch
Urs Arnold

Urs Arnold, Kommunikation

urs.arnold@tpunkt.ch
Eliane Schneider

Eliane Schneider, Koordination Schweizer Künstlerbörse / Mitgliederverwaltung

eliane.schneider@tpunkt.ch
Klara Förster

Klara Förster, Praktikum Kommunikation und Koordination

klara.foerster@tpunkt.ch


Foto: Marion Bernet
Foto: Marion Bernet

Öffnungszeiten

Montag-Freitag: 09:00 – 12:00

Bankkoordinaten

PostFinance, Engehaldenstrasse 37, CH-3030 Bern
Conto postale 25-246-2
IBAN CH46 0900 0000 2500 0246 2
BIC / Swift Code POFICHBEXXX
Clearing no 9000

Statuten

Am 26. März 2018 fusionierten die Verbände ACT und KTV ATP zum Berufs- und Branchenverband t. Theaterschaffende Schweiz / Professionnels du spectacle Suisse / Professionisti dello spettacolo Svizzera, wobei ebenfalls neue Statuten verabschiedet wurden.

Am 16. Juni 2021 wurde die Anpassung des Verbandsnamens in t. Theaterschaffen Schweiz / Professions du spectacle Suisse / Professioni dello spettacolo Svizzera / Professiuns da teater Svizra beschlossen und die Statuten entsprechend angepasst.

Patronat

Matthias Aebischer

Nationalrat

Hans-Ueli von Allmen

Ehemaliger Nationalrat
ehemaliger Stadtpräsident Thun

Cécile Bühlmann

Ehemalige Nationalrätin

Jean-Luc Barbezat

Künstler

Philippe Cohen

Künstler

Alec von Graffenried

Stadtpräsident Bern
ehemaliger Nationalrat

Ursula Haller

Ehemalige Nationalrätin

Antonio Hodgers

Staatsrat Kanton Genf

Franz Hohler

Künstler

Gardi Hutter

Künstlerin

Christa Markwalder

Nationalrätin

Hanspeter Müller-Drossaart

Künstler

Regula Rytz

Nationalrätin

Bernie Schürch

Künstler

Nadja Sieger (Ursus & Nadeschkin)

Künstlerin

Urs Wehrli (Ursus & Nadeschkin)

Künstler

Netzwerk

Der Berufsverband t. Theaterschaffen Schweiz ist national und international vernetzt und arbeitet mit kulturellen Organisationen, Verbänden und Veranstaltern zusammen. Für sein Engagement wird t. vom Bundesamt für Kultur anerkannt und unterstützt.

t. ist Mitglied und im Vorstand von Suisseculture und ist in folgenden Organisationen im Vorstand, Beirat oder im Stiftungsrat vertreten:

Pensionskasse Charles Apothéloz-Stiftung (CAST)
Suisseculture Sociale
Schlachthaus Theater
Gessnerallee Zürich

t. ist Gründungsmitglied des Europäischen Dachverbands der Freien Darstellenden Künste (European Association of Independent Performing Arts, EAIPA) und arbeitet im Vorstand mit.
Beim Informal European Theater Meeting (IETM) ist t. Mitglied und nimmt regelmässig an den Theatertreffen teil.

Mit folgenden Verbänden und kulturellen Organisationen arbeitet t. regelmässig zusammen:

Artos – Association Romande Technique Organisation Spectacle
ASSITEJ, Internationale Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche
BAK – Bundesamt für Kultur
Danse Suisse
FARS – Fédération des Arts de la Rue Suisses
fOrum culture
Les Compagnies Romandes
ProCirque – Schweizer Berufsverband der Zirkusschaffenden
Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung
Rete Tasi – Teatri Associati della Svizzera Italiana
SzeneSchweiz - Berufsverband Darstellende Künste
SIG – Schweizerische Interpretengenossenschaft
Société Suisse des Auteurs, SSA
SONART – Musikschaffende Schweiz
SSFV – Schweizer Syndikat Film und Video
SSRS – Syndicat Suisse Romand du Spectacle
SWISSPERFORM – Gesellschaft für Leistungsschutzrechte